Dienstag, 4. Juni 2013

Endlich mal wieder ein neuer Post...;-)

Nachdem mein letzter Blogeintrag mittlerweile knappe zwei Monate her ist; die Gründe dafür sind eigentlich ganz einfach: Zeitmangel! aufgrund des vielen Trainings und der Arbeit; folgt hier zunächst einmal in kurzer, stichpunktartiger Zusammenfassung ein kleines Lebenszeichen von mir;-).

Die im letzten Blogeintrag geschilderte Überlastungsverletzung im Knie stellte sich dank einiger physiotherapeutischen Behandlungen bei Herrn Ackermann vom PTZ und durch die sportmedizinische Betreuung von Herrn Torsten Frech (Uni Gießen) als nicht gravierend heraus. Es hat mich lediglich 4 Wochen geregeltes Lauftraining gekostet:-/. Als Hauptauslöser stellte sich möglicherweise ein Materialfehler an meiner FSA-Kurbel dar, den ich durch Zufall bei der Radpflege entdeckte:-/ :-O. Also wurde die Kurbel getauscht, was quasi ein abruptes Abklingen der Beschwerden zur Folge hatte.

Die ersten Laufeinheiten stellten sich ungewohnt schwerfällig dar, jedoch machte ich schnell Fortschritt und konnte an meinen alten Leistungsstand anknüpfen. Jedoch hielt das kurze Hoch nicht lange anL. Im Trainingslager in Ottmannsberg kam ich zunächst immer besser in meinen gewohnten Lauftrott, jedoch hatte ich die Umfänge wohl wieder zu schnell gesteigert bzw. war es möglicherweise aufgrund der anderen Verletzung eine Fehlbelastung und Veränderung meines Laufstils, so dass ich mir zur Wochenmitte des Trainingslager eine Überlastung am Schienbeinmuskel des anderen Beines zuzog. Damit musste ich das Laufen wieder einmal einstellen, da ich selbst beim normalen Gehen Probleme hatte. Was nun folgte waren 10 Tage ohne Laufeinheit, in denen ich meine Radkilometer um einige Hundert nach oben schrauben konnte. In dieser Phase nutze ich jede freie Minute um Radkilometer zu sammeln und absolvierte quasi mein gesamtes Training auf dem Rad; na gut, paar Schwimmeinheiten gabs auch noch;-)…Witterungsbedingt war das natürlich nicht immer leicht, aber ich biss mich durch und absolvierte neben einigen Tausend Grundlagenkilometer, auch einige KA-, GA2 und WSA-Einheiten, so dass ich denke, dass ich im Rad ganz gut in Form sein werde…


Den 2. Neueinstieg beim Laufen ließ ich vorsichtiger angehen, denn es stand ja der erste 2.Bundesligawettkampf vor der Tür. Also absolvierte ich 2 Wochen zuvor zunächst kurze Läufe über 5km/ 30min, welche ich langsam steigerte. Die hohen Radumfänge behielt ich weitestgehend bei. Meine Beine machten das alles ohne Probleme mit, so dass ich mich für einen Start in Nürnberg entschied. Dazu aber dann morgen mehr, denn sonst wird der Eintrag zu lang…;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen