Donnerstag, 9. Februar 2017

Neuigkeiten 2017 I

Da meiner letzter Beitrag leider schon wieder viel zu lange her ist und das neue Jahr auch schon im vollen Gange ist, gibt es hier nun einmal ein Lebenszeichen von mir!
Das Jahr 2017 wird wie angekündigt einige Neuerungen mit sich bringen, aber auch einiges Bewährtes wird bleiben. Von daher versuche ich in den nächsten Wochen wöchentlich bzw. zum Teil auch täglich; dazu später unten mehr; ein paar Worte verfassen!
Nun erstmal ein paar Worte zu meinem Training im neuen Jahr. Ende letzten Jahres habe ich mich dazu entscheiden aus trainingstechnischer Sicht etwas Neues zu probieren. Da ich im letzten Jahr auch bereits hier etwas notgedrungen verändern musste, da mein bisheriger Trainer Gerhard Marx, welcher mich seit meinen ersten Schritten im Triathlon 2009 betreut und gecoacht hatte und unter dem ich eine Entwicklung vollzogen habe, welche ich mir 2009 so nur schwer vorstellen konnte, erkrankt war und ich mich quasi selbst trainiert habe, war es nun an der Zeit für eine Veränderung. Aus dem Grund, dass ich etwas Neues probieren wollte und es mir auf Dauer zu stressig ist selbst Pläne zu schreiben und ich das Gefühl hatte, dass ich alleine nicht mein Potenzial entfalten kann, aber dazu vielleicht einmal etwas in einem separaten Blogbeitrag!
Mein neuer Coach ist Matthias Knossalla von Trivolution Training. Matthias ist selbst recht erfolgreich als Profitriathlet; wir standen auch im Jahr 2013 gemeinsam beim Ironman Frankfurt und beim Ironman Hawaii an der Startlinie, da war ich jedoch immer schneller;-);  unterwegs (Langdistanz sub 8std30min) und konnte mich von seinem Trainingskonzept überzeugen, so dass ich gespannt bin, wie ich mich in den nächsten Jahren entwickeln werde.
Seit Januar trainiere ich nun nach seinen Plänen und muss sagen, dass es genau das ist, was ich mir erhofft habe, neue Reize, neue Ideen, neue Ansichten, etc. Und v.a. machen die Einheiten Spaß und die Mischung aus Intensität und Umfang sowie Be- und Entlastung passen ganz gut.
Und nun geht es am Samstag auch für mich für drei Wochen  mit Matthias sowie zwei weiteren von ihm betreuten Athleten, sowie in der ersten Woche meinem Vater, ins Trainingslager nach Gran Canaria. Ebenfalls eine Neuerung in 2017, da ich sonst meine intensiven Trainingsblöcke zum Großteil zu Hause absolviert habe, aber bei diesem Winter habe ich ja scheinbar alles richtig gemacht;-)
Kurz noch etwas wie ich angesichts der kalten Witterung mein Training gestalten konnte. Meistens waren es 4 Schwimmeinheiten; was ja immer geht; 4-5 Radeinheiten, wovon 90% auf der Rolle stattfanden,womit ich nach kurzer Gewöhungszeit auch kein Problem hatte und auch einige Male deutlich länger als 75min gefahren bin, sowie 5 Läufen, diese auch draußen, ggf.ist aufgrund der Witterung etwas die Intensität angepasst worden! Dazu kam dann noch ausführliches Athletiktraining von 2+Wochenstunden!
Die letzte Neuigkeit in diesem Beitrag ist, dass ihr seit Ende 2016 auch meinen sportlichen Weg auf einer eigenen Facebook Sportlerseite verfolgen könnt: Marc Unger Triathlon
Die nächsten Neuigkeiten folgen dann die Tage, ebenso mal ein paar Fotos;-)

Screenshot Facebook Profil