Freitag, 16. Dezember 2016

Training mit Marc 4

Nun ist schon wieder sehr viel Zeit seit meinem letzten Blogeintrag vergangen und wir befinden uns schon mittendrin in der Weihnachtszeit!
Seit dem 1.12. befinde ich mich auch wieder im Training und der Wiedereinstieg nach vier Wochen Off-Season ist gut geglückt. Hier nun der versprochene Post zum Thema Off-Season

Die Off-Season dient im Leistungssport dem kontrollierten Formverlust und Abschalten vom täglichen Training, welches zeitweise den ganzen Tag in Anspruch nimmt, und gibt dem menschlichen Organismus somit die Chance zur Regeneration. Die Off-Season sollte je nach Sportler zwischen 2-6 Wochen dauern. Der Trainingsumfang sollte nicht mehr als 1/3 des gewohnten betragen! Es bietet sich an in dieser Phase des Triathlonjahres ein paar Tage gar keinen Sport zu machen, ehe man dann wieder sportliche Aktivität ohne Leistungsdruck ausführen kann. Das Ganze sollte unter der Prämisse "Training" nach Lust und Laune und Zeit stehen. Des Weiteren kann man hier Alternativsportarten, wie Yoga, Aquajogging, Mountainbiken, etc. probieren. Für mich ist in der Off-Season der Faktor Lust und Laune sehr wichtig. Wenn ich merke, dass ich den geplanten Lauf am Morgen nicht machen will, dann verschiebe ich Ihn auf einen anderen Tag. Genauso sieht auch der restliche Alltag aus. Wenn ich der Meinung bin, dass ich zur Regeneration etwas länger ausschlafen möchte, mache ich das. Oder aber, wenn mir danach ist, gehe ich später als gewohnt ins Bett, und ebenso verfahre ich mit der Ernährung. Achte ich während der Saison schon recht genau darauf, dass ich wenig bis gar kein Junk- und Fast-Food esse, so kann dies in der Off-Season auch mal einmal mehr sein. Aber genauso versuche ich hier eine gute Basisernährung aufrecht zu erhalten. Eine kleine Gewichtszunahme ist hierbei sogar erwünscht. Neben dem mentalen Aspekt sollte in der trainingsfreien Zeit dem Körper die Chance gegeben werden kleinere Verletzungen auszukurieren, um somit beschwerde-, schmerz- und verletzungsfrei in die neue Saison zu starten. Auch ein Physiotherapeutenbesuch sowie regelmäßige Dehn- und Beweglichkeitsübungen können dazu beitragen!
Zum Schluss ist es ganz wichtig, dass man sich von oben angesprochenem kontrolliertem Formverlust und Gewichtszunahme nicht verrückt machen lässt und ganz locker wieder ins Training einsteigt, nach 2-3 Wochen läuft das Ganze schon wieder seine gewohnten Bahnen. Der Körper erinnert sich an die Einheiten der letzten Jahre;-) Auch sollte man sich in der Off-Season nicht zu sehr mit der Wettkampfanalyse des letzten Jahres bzw. der Planung für das neue Jahr befassen, dazu ist in den ersten Wochen des Wiedereinstiegs noch Zeit genug!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen